OSMTH DEUTSCHLAND e.V.

Ordo Supremus Militaris Templi Hierosolymitani ™
Member of the international OSMTH (NGO)
Swiss Registry CH-660.1.972999-4
Religious Patron: Archbishop Nourhan Manougian, Patriarch of the Armenian Patriarchate of Jerusalem
Royal Patron: Princess Elisabeth zu Ysenburg und Büdingen
International Grand Master: General Patrick E. Rea

International

Der weltweit etablierte Internationale Templerorden OSMTH ist ein christlich-ökumenischer Ritterorden, in dem viele, zum Teil hohe Würdenträger der verschiedenen christlichen Kirchen vertreten sind. Der OSMTH ist unpolitisch, unparteiisch, nicht auf Gewinn ausgerichtet und bemüht sich, die christlichen Werte der Nächstenliebe, verbunden mit der alten Weltoffenheit und Toleranz der Templer zu erhalten und zu fördern. Der Internationale OSMTH als Konföderation von Großprioraten und Prioraten mit weltweit etwa 6.000 Rittern und Damen aus über 40 Nationen richtet sein Augenmerk auf die Menschenrechte, politische und religiöse Freiheit sowie humanitäre Hilfe. Wir sind die einzige Templerorganisation, die offiziell von den Vereinten Nationen als NON GOVERNMENTAL ORGANIZATION (NGO #19885) mit Konsultativstatus des Economic und Social Council der Vereinten Nationen anerkannt und mit ständigen Vertretern bei den Vereinten Nationen in Genf, Wien und New York tätig ist. Weitere Dienstsitze wurden uns angetragen.

Die christlich-ökumenische Struktur des Ordens und die multikulturelle Identität seiner Mitglieder erfordert zwar einen hohen Bedarf an Abstimmung, ist jedoch auch ein großer Vorteil bei der Bewältigung ihrer Aufgaben.

Weltweit unterstützen oder betreiben wir derzeit soziale und kirchliche Projekte in Afghanistan, Äthiopien, den Baltischen Staaten, Bosnien, Bulgarien, Indien, Irak, Jerusalem, Kamerun, Kongo, Kosovo, Philippinen, Rumänien, Russland, Serbien und führen humanitäre Missionen und Hilfsgütertransporte durch. Wir arbeiten eng mit dem „Internationalen Friedensbüro“, dem „International Center for Religion & Diplomacy“, anderen NGOs, Ritterorden sowie Regierungen von Nationen zusammen, um Hilfe und andere Beteiligungen in der Lösung humanitärer Notlagen oder politischer, ethnischer und religiöser Konflikte zur Verfügung zu stellen. Wir bemühen uns auch um einen Dialog zwischen Israel und Palästina.

Die Zielsetzungen des OSMTH schließen die internationale Förderung der interkulturellen und interreligiösen Kontakte und der weltweiten Netze mit ein, um zu helfen, Brücken der Brüderlichkeit zwischen Nationen und Kulturen zu bauen.

 

 

25. März 2016

Neues aus dem Ordenshaus Berlin-Tempelhof

„Wer unter euch ohne Sünde ist, der ... weiter zur Meldung