OSMTH Deutschland e.V.

Member of the international OSMTH (NGO)
Swiss Registry CH-660.1.972999-4

Religious Patron: Archbishop Nourhan Manougian, Patriarch of the Armenian Patriarchate of Jerusalem
Royal Patron: Princess Elisabeth zu Ysenburg und Büdingen
International Grand Master: David N. Appleby

Zurück zur Übersicht Aktuelles

Gebet zum Palmsonntag

Mit dem Palmsonntag (lateinisch dies florum, dies palmarum), danach volkstümlich Palmarum, auch Palmtag genannt, beginnt die Karwoche. An diesem Sonntag wird besonders des Einzugs Jesu in Jerusalem gedacht: Palmen (in unseren Breiten in der Regel Buchsbaum) werden gesegnet. Im Anschluss an den Gottesdienst nehmen die Gläubigen „Palmzweige“ mit nach Hause und stecken sie hinter die im Haus befindlichen Kreuze.

Im Zentrum des kirchlichen Lebens steht die Zeit von Palmsonntag bis Ostern, die Karwoche oder Heilige Woche mit Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag und dem Fest aller Feste, Ostern – eine Woche der leisen Töne, die vor uns liegt.

Dornengekrönt

Immer wieder
durch einen verhexten Handgriff
den Nabel der Liebe gesprengt.
Immer wieder
der Folterer über schwanengebogenen Rücken
die Geissel lange schon im Traum erprobt.
Immer wieder
die zerpeitschte Aura
über dem entblätterten Leib.
Immer wieder
die Sehnsucht, aller Gräber Frühlingsknospe
mit dem Steinzeitfinger zur Träne zerdrückt.
Immer wieder
die Blutschlange züngelnd
im Hautwams der Henker.
Immer wieder
die Blicke des Opfers zugedeckt
mit Gott-Auszug-Asche –
Nelly Sachs

In diesem Sinne wünsche Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag.

nnDnn
Dr. Jörg Mosig, Ordenspfarrer

Gebet für den Palmsonntag

Hosianna singen wir dir zu,
Jesus Christus.
Du reitest dem Tod entgegen
und hörst, wie die Menschen dir zujubeln.

Wir singen dir Hosianna zu,
Jesus Christus,
und bitten dich:
Höre auch, wie Weinen und Klagen den Jubel verdrängen.
Die Kranken weinen vor Schmerzen.
Die Trauernden klagen und vermissen die,
die sie geliebt haben.
In der Stille nennen wir dir ihre Namen.
Höre uns und wisch die Tränen ab.
Komm und erbarme dich.

Wir singen dir Hosianna zu,
Jesus Christus,
und bitten dich:
Höre auch, wie Empörung den Jubel verdrängt.
Die Jugendlichen sind wütend.
Die Machtlosen fragen danach,
wann die Mächtigen ihrer Verantwortung gerecht werden.
Höre uns und gib den Mutigen langen Atem.
Komm und erbarme dich.

Wir singen dir Hosianna zu,
Jesus Christus,
und bitten dich:
Höre auch, wie Spott den Jubel verdrängt.
Die Starken verachten die Schwachen.
Die, die sich für unverletzlich halten, säen Hass.
Höre uns und schaffe deinem Frieden Raum.
Komm und erbarme dich.

Wir singen dir Hosianna zu,
Jesus Christus,
und bitten dich:
Höre auch, wie Enttäuschung den Jubel verdrängt.
Die Suchenden sehnen sich danach, anzukommen.
Die Verklagten hoffen auf Gerechtigkeit.
Höre uns und zeige du den Weg zum Leben.
Komm und erbarme dich.

Wir singen dir Hosianna zu,
Jesus Christus,
und bitten dich:
Höre auch den Jubel deiner weltweiten Kirche
in Jerusalem und hier in Deutschland
Höre uns und alle, die in dieser Woche
aus deinem Leiden Hoffnung schöpfen.
Höre uns. Segne uns diese heilige Woche.
Komm und erbarme dich.

Amen