OSMTH Deutschland e.V.

Member of the international OSMTH (NGO)
Swiss Registry CH-660.1.972999-4

Religious Patron: Archbishop Nourhan Manougian, Patriarch of the Armenian Patriarchate of Jerusalem
Royal Patron: Princess Elisabeth zu Ysenburg und Büdingen
International Grand Master: David N. Appleby

Zurück zur Übersicht Rückblick 2005

Internationales Frühjahrs-Konzil des OSMTH-International in Marlow-on-Thames, Buckinghamshire, England

Freitag, 22. April 2005

Marlow on Thames, Buckinghamshire, England, präsentierte sich als liebenswertes historisches Städtchen. Im Tagungshotel Holiday Inn wurden die ankommenden Gäste mit großer Aufmerksamkeit empfangen. Freundliches Personal brachte das umfangreiche Gepäck in die Zimmer! Die Organisation der Anmeldung im Foyer des Academy Conference Centre verlief reibungslos und zügig. Beim Buffet lunch im Hotelrestaurant traf man sich mit bereits bekannten Ordensschwestern und Brüdern aus der ganzen Welt und tauschte neue Informationen und Allgemeines aus. Während sich die Großpriore in der Redgrave Suite des Konferenzzentrums trafen, hatten die übrigen Teilnehmer Zeit für sich selbst. Mit dem Bus ging es am späten Nachmittag zur St. George’s Chapel (Windsor Castle) mit Teilnahme an dem Choral Evensong und anschließender Führung durch die Anlage.

Am Samstag, 23. April 2005, fand ab 9:30 Uhr das Magistral Council Meeting und das Templerforum in der Bisham Abbey statt. Die Ergebnisse der Besprechungen sind einem gesonderten Bericht des Grand Sekretarys vorbehalten, der den jeweiligen Großprioraten und Prioraten zugesandt wird. Es sei daran erinnert, dass auf einem Frühjahrstreffen die Vorstellungen, Wünsche und Anträge der einzelnen nationalen Mitglieder diskutiert und formuliert werden. Diese werden dann in den einzelnen Ländern besprochen. Während des Herbsttreffens ist der jeweilige nationale Großprior als Vertreter seiner nationalen Komtureien mit dem entsprechenden Votum ausgestattet und kann so die Meinung seines Landes mit dem entsprechenden Gewicht vertreten.

Am frühen Nachmittag ging es mit dem Bus zurück zum Hotel. Die „Offiziellen“ und Postulanten verblieben in der Margaret Dickinson Lounge, wo sie durch den Chef für Service and Ceremonies eingewiesen wurden. Dort hatten sie auch Gelegenheit, sich auszuruhen und für den Gottesdienst umzuziehen.

Während eines feierlichen Gottesdienstes in der 13th Century All Saints Parish Church in Bisham wurden etliche Investituren und Ehrungen vorgenommen.

Im Anschluss traf man sich anlässlich eines Sektempfangs in der Margaret Dickinson Lounge, Bisham Abbey. Danach fand das feierliche Galadinner in der Great Hall der Bisham Abbey statt. Gegen 22:15 Uhr und 23:00 Uhr fuhren Busse die Damen, Ritter und Gäste zurück zum Hotel Holiday Inn.

Ein weiteres Hightlight folgte am Sonntag. Am frühen Morgen fuhr man mit Bus und privaten PKW direkt in die Innenstadt von London und besuchte dort die Temple Precinct & Temple Church. Ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis welches zusammen mit dem Chor Choral Eucharist in bleibender Erinnerung sein wird. Nach dem folgenden Besuch von Temple Precinct for Marble Arch in West London folgte als Abschluss ein traditioneller Rost Sunday Lunch in der Carisbrooke Hall of the Victory Service Club.

Ein erlebnisreiches Wochenende mit internationalen Gästen aus 12 Ländern hatte sein Ende. Die deutschen Teilnehmer danken dem Organisator für die geleistete Arbeit mit dem Ordensmotto:

NON NOBIS DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier geht's zu unserer Datenschutzerklärung
x