OSMTH DEUTSCHLAND e.V.

Ordo Supremus Militaris Templi Hierosolymitani ™
Member of the international OSMTH (NGO)
Swiss Registry CH-660.1.972999-4
Religious Patron: Archbishop Nourhan Manougian, Patriarch of the Armenian Patriarchate of Jerusalem
Royal Patron: Princess Elisabeth zu Ysenburg und Büdingen
International Grand Master: General Patrick E. Rea

 

17. Januar 2016

201 Jahre Sebastian-Verehrung in Augsburg

Die mehr als 2000 Jahre alte Stadt am Lech hat zwar selbst bedeutende Heilige, verehrt aber besonders einen aus Rom, aus der Stadt, die das Christentum so lange bekämpft hat und dann zu dessen Zentrum wurde: Den Heilige Sebastian. In vielen Kirchen des alten Augsburg ist er präsent, hier gross aus Holz, dort massiv aus Stein und dann schon einmal massiv in Stein gehauen, hervorlugend aus einem Fresko.

So, wie er als Offizier der Prätorianergarde dem römischen Kaiser diente, so diente er Christus mit seinem Glauben. Aber Diokletian duldete keinen König neben sich und ließ Sebastian von Pfeilen durchbohren. Sebastian überlebte und trat mit ungeheuerlichem Mut seinem Dienstherrn und Kaiser gegenüber, der ihn nunmehr erschlagen ließ. Als Militärheiliger reiht er sich damit bei unseren großen Heiligen Georg, Michael und Martin von Tours ein.

Mit der Sebastian-Oktav verehren die Augsburger ihn seit 1815 jedes Jahr eine ganze Woche lang. Den Auftakt bildet die Sakraments- und Reliquienprozession, die die Kirche Sankt Sebastian auch in diesem Jahr bis auf den letzten Platz füllte. Neben Mitgliedern der Sebastianus-Bruderschaft und derer vom Heiligen Grab sowie vom Sankt Georgsorden hat auch unser Orden seit einigen Jahren die Ehre, an Messe und Prozession teilzunehmen. Für den Weihbischof em. S. E. Josef Grünwald stand unsere Abordnung Spalier. Unser Orden entsandte den stellv. Großprior und Komtur von Augsburg Marc Schwalber, den Komtur von Stuttgart Rainer Funk, den Kanzler der Komturei Bad Honnef Thomas Schott, die Damen Jutta Funk (Stuttgart), Susanna Schwalber und Barbara Kubak (beide Augsburg), den Ritter Peter sowie die beiden Postulanten Dinka und Walter. Der Sohn des stellv. Großpriors trug stolz das Prozessionskreuz. Unsere Ritter und Damen berichten von einer beeindruckenden Zeremonie mit Flaggen, Kreuzen, Monstranzen und Reliquien. Das Pontifikalamt wurde live von Radio Horeb in den Vatikan übertragen und vom Sender Katholisch 1 aufgezeichnet. Aus dankbarer Verbundenheit auch für die letzten Jahre spendete unsere Delegation eine imposante 1 Meter hohe Marienkerze zum Verbleib in Sankt Sebastian.

Sebastian
Sebastian



ZURÜCK ZU DEN AKTUELLEN MELDUNGEN

 

 

21. Januar 2017

Sebastianioktav

Traditionell nahmen Mitglieder des OSMTH Deutschland an der Sebasianoktav in ... weiter zur Meldung